SEO-Campixx-2012

SEO Campixx 2012 Recap: “Leider geil”

Mit jeder Menge Input und neuer Motivation geht eine lange Campixx zu Ende. Es wird wohl Wochen dauern bis sich alles gesetzt hat und die Tatsache, dass man einige neue Sachen noch direkt auf der Veranstaltung ausprobiert, spricht  deutlich für die Qualität der Sessions. Doch auch der Unterhaltungswert einiger Vorträge war comedyreif.

Black Hat auf der SEO Campixx 2012
Black Hat auf der SEO Campixx 2012

Auch außerhalb der Sessions war wieder alles super. Nach wie vor ein Wahnsinn, was Marco und sein Team, Sponsoren und alle Teilnehmer auf die Beine stellen und dabei auch noch Gutes tun. Insgesamt wieder eine richtig gute Campixx. Besser gehts kaum noch. Vielleicht benötigt man die Einteilung in Anfänger, Fortgeschrittene und Experten nicht unbedingt, da die Beschreibung der Session meist für sich spricht. Am zweiten Tag gabs anfänglich etwas Verwirrung wegen der Räume… das gehört auch zu einem BarCamp. Bitte, bitte nicht zu perfekt werden.

Der neue Tool-Day hat Spaß gemacht und einige schöne Einblicke und Neuigkeiten gezeigt. Ich werde mich nächstes Jahr spontan entscheiden, ob ich zwei oder drei Tage Campixx-Spirit buche.

Im folgenden Teil findet Ihr die Folien meiner Session, einige Learnings und Notizen sowie eine Liste von weiteren Recaps und Folien zur SEO Campixx 2012.

Meine Session: Innovativer Linkaufbau

Folien:

Die Session basiert auf der folgenden Artikelreihe:

Learnings Tag 1

Expired Domain projektieren:Hilfereiche Dienste und Plugins zum Ausrollen von WordPress-Instanzen auf neue Domains: XCloner, BackWPUp, ManageWP.com. Tipp: Die in SQL-Dumps enthaltenen SITE_URL und WP_HOME lassen sich per Eintrag in wp-config.php überschreiben. Einfache Aufgaben (z. B. WordPress-Updates) lassen sich mit Tools wie UBot automatisieren.

Fastenzeit und Campixx verträgt sich nicht. Allein die leckeren Brathähnchen sind die Reise nach Berlin wert! ;-)

Learnings Tag 2

Individualisierte Sichtbarkeitsindizes: Gerade für Nischenprojekte reichen die Keyword-Sets der Toolanbieter oft nicht aus. Traffic-Kurven und Verlauf des Sichtbarkeitsindexes oft nicht parallel. Lösung: Eigenes KW-Set mit Übbersuggest, Keyword-Tool und Google selbst scrapen. Konzeptionelll einfach, aber Umsetzung nicht trivial. SEOlytics und XOVI unterstützen eigene KW-Sets bereits, bei Sistrix in Planung. Namen für Fake-Impressums einfach generieren lassen.

Klasse Session zu Tipps gegen Panda: Index-Hygiene betreiben und Seiten ohne Traffic oder mit extremen Absprungraten aus dem Index nehmen. Lesbarkeit durch Typografie und Grafiken verbessern, Werbung weniger aufdrängen und dadurch Verweildauer verbessern. Der Content selbst hat eher keine direkten, sondern eher indirekte Auswirkungen

Google Webmaster Tools zeigen an, welche per Sitemap eingereichten URLs auch tatsächlich indiziert sind. Nützlich, um auch Unterbereiche der Webseite zu testen. Tipp: Es können auch direkt Teilbereich als Unter-Account sin den GWT angemeldet werden.

serverdensity.com/ für automatische Webseitentests nutzen.

Learnings Tool Day

  • strucr.com ausprobieren! Feines Tool zur OnPage-Analyse.
  • Link Alerts buchen. Links der Konkurrenz monitoren und ggf. die linkgebenden Seiten ansprechen, um eigenen Link zu bekommen (z. B. bei Testimonials)
  • Probleme mit Panda? Aufgliederung der Inhalte auf Subdomains kann (vorübergehend) helfen
  • SEO-Tools bleiben ein Nischenprodukt oder doch bald ein SEO mit Toolbox in jedem Unternehmen Deutschlands…?
  • SEO-Tools unabhängig von externen Quellen aufbauen (Negativbeispiel raventools) oder zumindest genügend Fallbacks haben, wenn eine Quelle wegbricht (Cemper Tools)

Weitere Campixx-Recaps

33 Gedanken zu „SEO Campixx 2012 Recap: “Leider geil”“

  1. Pingback: SEO Campixx 2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>