I can has Rich Snippets – Google wertet Mikroformate schneller aus 2

Gretus von seo-united.de hat kürzlich die Snippet-Weltmeisterschaft ausgerufen. Wirklich spannend was man mit einem guten Snippet in puncto CTR rausholen kann. Neben lustigen ASCII-Zeichen in Titel und Beschreibung einer Webseite interessiere ich mich aber besonders für die “echten” Snippets. Das können Bewertungen, Profile, Produkte oder beispielsweise Events sein.

Rich Snippets auf seo.wuestenigel.com

Rich Snippets auf seo.wuestenigel.com

Mikroformate helfen Google, Daten richtig zu erfassen. Doch eine saubere Auszeichnung ist kein Garant dafür, dass man auf den Suchergebnisseiten mit Rich Snippet erscheint. Den Internetkapitänen und mir war der langsame Turnus von Google bereits aufgefallen. Nur wenige Seiten pro Monat wurden freigeschaltet.

Google scheint diesen Prozess nun deutlich beschleunigt zu haben. Auf meinen eigenen Seiten und denen von Bekannten habe ich beobachtet, dass es derzeit nur wenige Tage bis zur Freischaltung dauert. Auch für Trusted Shops konnten wir die Snippets zumindest teilweise bekommen.

Tipps für Rich Snippets

  • Die Webseiten müssen sauber ausgezeichnet sein. Kein display:none, keine Mischung von Formaten. Bei mir hat RDFa sehr gut funktioniert.
  • Das Rich Snippet Testing Tool verwenden.
  • Geduld haben, aber dennoch nicht zögern, das Anmeldeformular erneut auszufüllen, wenn man Änderungen an seiner Seite durchgeführt hat.

Bread Crumbs

Bread Crumbs gehörten zu den ersten “Rich Snippets”, die Google in den SERPs verwendete. Dabei wird die grün angezeigte URL durch den Navigationspfad der Zielseite ersetzt. Bei Amazon kann man das schön beobachten, aber auch in einem einfachen Blog sieht das meines Erachtens besser als eine kryptische URL aus.

Früher hat Google Bread Crumbs übrigens selbst erkannt und tut dies auf vielen Webseiten vermutlich immer noch. Auf diesem Blog habe ich allerdings nachgeholfen und das RDFa-Mikroformat eingesetzt. 24h später waren die Bread Crumbs drin.

Was fehlt noch?

Bewertungen oder im Volksmund auch “Sternchen” genannt sind nicht unbedingt etwas für einen Blog. Noch etwas lieber hätte ich das Autorenbild meines Google-Profils (Beispiel), aber das scheint derzeit nur englischen Webseiten vorbehalten zu sein. Etwas verwunderlich, da das Markup mittlerweile idiotensicher ist. Übertreiben sollte man es aber besser eh nicht:

Snippet-Vorschau

Snippet-Vorschau

Warten wir mal das Jahr 2012 ab. Die Snippet-Weltmeisterschaften gehen weiter. ;-)

Update 14.12.2011: Auch Joost ist die stärkere Ausbreitung der Rich Snippets aufgefallen.

Ähnliche Beiträge

2 thoughts on “I can has Rich Snippets – Google wertet Mikroformate schneller aus

  1. Reply lars Dez 9, 2011 09:51

    jaja die lieben kleinen Snippets :)

    Schon mal ein Blick auf die “Top 10″ geworfen. Rezepte sind übrigens auch sehr interessant zu suchen…

  2. Pingback: Wie Sie Ihre Klickrate bei Google-Ergebnisseiten erhöhen » shopbetreiber-blog.de

Leave a Reply