Onpage-Optimierung mit dem Weihnachtsmann

Auf dem tagseoblog gibt’s wieder eine  nützliche Übersicht einiger Onpage-Faktoren. Neben den Basics (H1, Meta-Tags, Content) geht’s bei der Onpage-Optimierung aber auch um Links. Es ist gut, dass Martin noch mal die Wichtigkeit von ausgehende Links betont.

Viel zu oft sehe ich Artikel, die komplett ohne Links auskommen oder nur intern verlinken. Das haben auch die “Linkshändler” erkannt, wobei es hier möglicherweise auch darum geht, den gekauften Link zu verschleiern indem zusätzlich zum eigenen Projekt auf der Zielseite noch andere vertrauenswürdige Links gesetzt werden (“Links for Deception”).

Christbaumkugeln

Christbaumkugeln

Ich finde den Bereich Onpage-Optimierung sehr spannend und stecke teilweise sogar zu viel Energie hinein. Beispielsweise habe ich das WordPress-Plugin “WP-Onpage“ programmiert, das doppelte Links auf Webseiten erkennt und automatisch maskiert. Das kann z. B. ein Javascript-Link oder ein hinzugefügter Anker sein, da dann möglicherweise beide Links zählen.

Natürlich könnte man den Link auch einfach löschen (Usability-Fail!) oder ein iFrame einbinden. Am besten kümmert man sich aber nicht darum und sorgt, dass die Seite halbwegs vernünftig aufgebaut ist und nicht massenweise doppelte Links hat. Absolut empfehlenswert ist übrigens das Tool firstlinkchecker.com.

Da aber bald Weihnachten ist, habe ich das Plugin hier noch mal aktiviert und alle doppelten Links rot eingefärbt und per Javascript maskiert. Viel Spaß beim Suchen und ein frohes Fest! ;-)

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply